Freitag, 1. Januar 2010

WUDC: Bekanntgabe des Breaks in die K.O.-Runden

Insgesamt drei verschiedene Breaks für die Teams sind pünktlich zum Neujahr von den Chefjuroren in Antalya bekanntgegeben wurden!

In aller Kürze: Besondere Freude in Stuttgart, Greifswald und München! Stuttgart B (Andreas Lazar und Igor Gilitschenski) hat mit 14 Punkten als Erster in EFL gebreakt. Greifswald A (Sarah Jaglitz und Rafael Heinisch) mit 16 Punkten und München A (Markus Dankerl und Wladislaw Jachtchenko) mit 15 Punkten sind im ESL-Break. Herzlichen Glückwunsch!

Im Main Break, dem Muttersprachler-Break, werden ab 2. Januar Achtelfinale ausgetragen und 32 Teams kommen weiter. Im ESL-Break finden Viertelfinale statt und die besten 16 Teams ziehen in die K.O.-Runden ein; für EFL sind Halbfinale geplant, so dass dort acht Teams einziehen. Hier die Breaks im Einzelnen.

ENL (Muttersprachler, english as a native language):
OXFORD UNION A
HARVARD A
SYDNEY A
LSE A
SYDNEY C
ANU A
MONASH B
SYDNEY D
MONASH A
MIT A
CAMBRIDGE UNION A
OXFORD UNION C
KINGS INN A
MCGILL A
HART HOUSE A
QUEENSLAND A
OXFORD UNION B
CAMBRIDGE UNION B
CAMBRIDGE UNION C
STANFORD A
YALE A
ATENEO A
MELBOURNE B
UBC A
UNSW A
QUEENSLAND D
QUEENS A
PRINCETON A
WELLINGTON A
YALE C
SYDNEY B
AUCKLAND A

ESL (Nicht-Muttersprachler, english as second language):
LJUBLJANA A
ATHENS A
HAIFA A
ASDV BONAPARTE A
LEIDEN A
GREIFSWALD A
TEL AVIV A
IIU MALAYSIA B
ERASMUS A
LUMS C
LJUBLJANA C
MUNICH A
BELGRADE A
CHULALONGKORN A
LUMS A
GALATASARAY

EFL (Nicht-Muttersprachler, english as foreign language):
BELGRADE A (Also an ESL break)
STUTTGART B
MGIMO A
ZAGREB LAW A
ZAGREB A
BEIJING FSU C
BIU A
SPLIT C
MGIMO B

Allen einen herzlichen Glückwunsch! Wir freuen uns auf ein gutes neues Jahr und einen weiterhin spannenden Verlauf der Weltmeisterschaften. Prosit Neujahr!

Aufgrund sehr verschiedener Angaben über einzelne Teams und Teamnamen, hat die Zusammenstellung des Breaks ein wenig gedauert. Die oben abgebildete Version ist vom Tab Director Engin Ural gesicherte und offizielle Version!

Kommentare:

  1. Tim, die "höchste" Sprach-Kategorie, in die hier rund 270 von 400 Teams fallen, ist nicht "ENL", sondern "EPL" (p wie proficient). Die Sprachen-Frage (eine echte Gretchen-Frage) steht gleich noch auf der Agenda des Council. Jens Fischer kümmert sich hier hauptverantwortlich um diese.

    AntwortenLöschen
  2. Zur Klärung: Schafft ein EFL-Team den ESL-Break, darf es nicht an der EFL-Finalrunde teilnehmen. Dieses Upgrade gilt auch von ESL zu EPL. Das ist anders als auf den Euros.

    Daher startet Belgrade A (zunächst als EFL gestartet) morgen im ESL-Viertelfinale und Stuttgart B ist das Top-Team im EFL-Halbfinale. (EFL hat nur HF, ESL geht im VF weiter, EPL im AF.)

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.